Genehmigungsrelevante
Anforderungen in
der Automobilindustrie

kurz erklärt: Was ist ein Rückruf?

Bestimmt haben Sie schon öfter einmal gehört oder sogar beim Warten an der Supermarktkasse gelesen, dass bestimmte Lebensmittel zurückgerufen werden, z.B. weil darin Keime gefunden oder gewisse Nährstoff-Grenzwerte überstiegen wurden. Doch nicht nur Lebensmittel, Kosmetik o.ä. werden regelmäßig zurückgerufen, sondern auch Fahrzeugteile – teilweise mit heftigen Konsequenzen für die Automobil-Unternehmen. Alleine der ADAC veröffentlicht rund 10 Rückrufe pro Woche auf seiner Homepage – und das ist noch längst nicht alles! Über EU weite Rückruf können sich Verbraucher beispielsweiese über das RAPEX-Portal informieren – hier finden sich Rückrufe zu allen Produkte, mit Ausnahme von Lebensmitteln.

Was man eigentlich unter einem Rückruf versteht, womit man dabei rechnen muss und was man dagegen tun kann, möchten wir hier nun einmal kurz erklären.

Unser Team kann Sie in allen Phasen eines Rückrufes unterstützen und koordinieren: Wir begutachten den identifizierten Fehler, um belastbar bewerten zu können, ob tatsächlich eine Gefährdung oder eine Nonkonformität i.S.d. Gesetzgebung vorliegt. Wir helfen bei der Ausarbeitung und Durchführung der Kommunikation mit den Behörden und den betroffenen Kunden und führen auch eine Nachverfolgung durch, ob die getroffenen Maßnahmen erfolgreich waren. Sprechen Sie uns an, wir finden die perfekte Lösung!